Aktion Frauenherz - Österreichischer Herzfonds

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Programme > Langzeitstudien
Aktion "FrauenHerz"

Rund 19.000 Frauen starben im Jahr 2017 an den Folgen von Herz-Kreislauferkrankungen (1). Das entspricht einem Anteil von rd. 57% aller Todesfälle in Folge von Herz-Kreislauferkrankungen in diesem Jahr.

Die Aktion "Frauenherz" (vormals proWomen) zielt darauf ab, den Gesundheitszustand der weiblichen Bevölkerung in einer definierten Region zu erheben und vergleichbar zu machen. Im Zuge dessen soll über die Ursachen der Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen sowie deren Verhinderung aufgeklärt und zur rechtzeitigen Vorsorge zu motiviert werden.

Die Aktion wurde in den letzten Jahren bereits in Niederösterreich (St. Pölten, Tulln, Krems), in Salzburg (Leogang, Lofer, Stuhlfelden), im Burgenland (Eisenstadt) und in Wien (Bezirk Alsergrund) durchgeführt.

(1) Quelle: Statistik Austria: Todesursachenstatistik 2017
Bildquelle: © tbel - Fotolia.com
Österreichischer Herzfonds
Nordbergstraße 15/4/47, 1090 Wien
Tel: 01/405 91 55, E-Mail: office@herzfonds.at
Bilder: @fotolia.com Impressum / Datenschutz


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü