Weltherztag 2021

 

 

 

Weltherztag 2021 - Gemeinsam für mehr Herzgesundheit!

32.148 Österreicher*innen starben im Jahr 2019 an Herz-Kreislauferkrankungen, das sind rd. 39% aller Todesfälle. Somit ist der Herztod die Todesursache Nummer 1 in Österreich und auch weltweit.

Wissen ist die beste Lebensversicherung! Nur wer die eigenen Gesundheitswerte und somit auch seine Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen kennt, kann selbst aktiv etwas dagegen tun und wenn nötig mit ärztlicher und medikamentöser Unterstützung dagegenwirken. Daher starteten wir einen Aufruf zur Teilnahme am  Herz-Risikotest, der im Auftrag der Deutschen Herzstiftung von Prof. Dr. med. Helmut Gohlke entwickelt und dem Österreichischen Herzfonds freundlicherweise zur Nutzung freigegeben wurde. Er soll helfen, das persönliches Herzinfarkt-Risiko besser einzuschätzen. Außerdem riefen wir dazu auf, unser kostenloses Informationsmaterial wie den Herzwegweiser, Blutdruck- und Medikamentenpässe, und vieles mehr anzufordern.

Aktivitäten zum Weltherztag

Defis retten Leben!

Die Finanzierung und Vergabe von lebensrettenden Defis ist ein wichtiger Bereich unserer Tätigkeit. Umso mehr freut es uns, dass wir anlässlich des Weltherztages vier Defibrillatoren übergeben können. Wir kooperieren seit vielen Jahren immer wieder mit dem Österreichischen Herzverband und es freut uns, dass wir die Landesverbände Salzburg, Kärnten, Niederösterreich und Burgenland mit je einem dieser “Lebensretter” unterstützen können. Zusätzlich erhielt die Sportunion Oberwölz Lachtal ein Gerät. Nähere Informationen zu der Vergabe von Defibrillatoren finden Sie hier.

Übergabe eines Defibrillators in Graz

Anlässlich der Grazer Herz-Kreislauftage, die von 17. bis 19. September stattfanden, konnte unser Vorstand – Prim. Univ.-Prof. Dr. Kurt Huber und Univ.-Prof. Dr. Andrea Podczeck-Schweighofer – einen Defibrillator an den Bundesgeschäftsführer des Österreichischen Herzverbandes, Helmut Schulter (links im Bild) übergeben. Der Defibrillator ist für den Landesverband Kärnten bestimmt. 

Übergabe eines Defibrillators an den Landesverband Salzburg

Im Rahmen unserer Teilnahme bei der 52. Jahrestagung der Gesellschaft für Innere Medizin am 23. und 24. September konnten unsere Mitarbeiterinnen einen Defibrillator an den Präsidenten des Landesverbandes Salzburg, Hubert Kiener (Mitte rechts im Bild) übergeben.

Übergabe eines Defibrillators an die Bezirksgruppe Korneuburg

Am 29. September übergaben unsere Mitarbeiterinnen anlässlich des Weltherztag in Mödling einen Defibrillator an Herrn Franz Fink (Präsident des Herzverbandes Niederösterreich) und Frau Rosa Hackl (Bezirksgruppe Korneuburg). Der Defi wird zukünftig in Korneuburg für mehr Herzsicherheit sorgen.

Übergabe eines Defibrillators an den Landesverband Burgenland

Auch dem Landesverband Burgenland konnte am Weltherztag ein Defibrillator übergeben werden. Im Bild (v.r.n.l) Petra Scharf und Bärbel Kramer (Österreichischer Herzfonds), Andreas Unger (Präsident des Burgenländischen Herzverbandes) und Walter Samu (Stvtr. Schriftführer).

Vergabe eines Defis an die Sportunion Oberwölz Lachtal

Auch die Sportunion Oberwölz Lachtal erhielt anlässlich des Weltherztages einen Defibrillator. Wir freuen uns, mit dem Gerät etwas zur Herzsicherheit der sportbegeisterten Mitglieder beitragen zu können.

Weitere Aktivitäten anlässlich des Weltherztages

“HerzSache – Unser Herz soll uns am Herzen liegen”

 

Am 03.10. zwischen 10:00 und 18:00 am Hauptplatz in Graz und am 29. und 30. September am Hauptplatz in Villach lud das Team von Projekt “HerzSache – Unser Herz soll uns am Herzen liegen” der Medizinischen Universität Graz herzlich auf einen Besuch ein. Dort konnten Sie sich über Herz-Kreislauf-Erkrankungen austauschen, den Atherosklerose-Simulator erleben und selbst bei einem gemeinschaftlichen Herz-Kunstwerk mitwirken!  Hier finden Sie alle Infos und Kontakt zum Projekt.

Wissen ist die beste Vorsorge!

 

Bei allen Veranstaltungen des Teams von Herzählungen waren unsere Drucksorten im praktischen Herzfonds-Sackerl kostenlos erhältlich. Danke, dass Sie am 29. & 30. September am Hauptplatz Villach und am 3. Oktober am Hauptplatz in Graz

so zahlreich vorbeigeschaut haben!