Cholesterin (Blutfette)

Cholesterin ist einer der Risikofaktoren für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen. Die meisten Menschen sind unsicher oder haben ein ungutes Gefühl, wenn sie an ihren Cholesterinspiegel denken. Den meisten von uns ist nicht bewusst, dass Cholesterin für den Körper lebensnotwendig ist.

Was ist Cholesterin überhaupt?
Cholesterin ist eine Bausubstanz der Zellhüllen und Ausgangssubstanz für die Bildung wichtiger Hormone, Gallensäule und das “Knochenvitamin” D. Der Körper produziert ca. 2/3 des Cholesterins selbst, 1/3 wird über die Nahrung zugeführt. Die Produktion erfolgt in der Leber und in den Zellen.

HDL und LDL Cholesterin

Die Lipoproteine HDL (High Density Lipoprotein) und LDL (Low Density Lipoprotein) sind für den Transport des Cholesterins zu den Organen zuständig. Hat das LDL zu viel Cholesterin “geladen”, gibt es den Überschuss in das Blut ab. Dadurch besteht die Gefahr, dass sich das überschüssige LDL-Cholesterin an den Gefäßwänden ablagert und es entsteht das Risiko einer Gefäßverkalkung.

Das HDL arbeitet entgegengesetzt. Es sammelt überschüssiges Cholesterin ein und transportiert es zurück in die Leber. Das HDL kann sogar Plaque von den Gefäßwänden lösen und abtransportieren. Somit ist das HDL wichtig für die Blutgefäße und es hilft, einer Gefäßverkalkung vorzubeugen.

Die richtigen Cholesterinwerte

Das Gesamtcholesterin setzt sich aus dem „guten“ HDL-Cholesterin und dem „schlechten“ LDL-Cholesterin zusammen. Für die Herzvorsorge ist es wichtig, die Cholesterinwerte im Normalbereich zu halten. Je mehr Risikofaktoren das Herz zu verkraften hat, desto niedriger sollte das LDL-Cholesterin sein.

Folgende Werte entsprechen den offiziellen Richtlinien für gesunde Personen:

Gesamtcholesterin:
Idealbereich: unter 200 mg/dl
Vorsorgebereich: 200 – 250 mg/dl
Risikobereich: über 250 mg/dl 

HDL-Cholesterin:
Frauen nicht unter 45 mg/dl 

LDL-Cholesterin:
Idealbereich: unter 130 mg/dl
Vorsorgebereich: 130 –160 mg/dl
Risikobereich: über 160 mg/dl

Ein gesunder Lebensstil wirkt sich positiv auf Ihren Cholesterinspiegel aus

Wie wir bereits erwähnt haben, wird ca. 1/3 Cholesterin mit der Nahrung zugeführt. Eine gesunde Ernährung hat hohes Vorsorgepotential für die Gesundheit Ihres Herzens. Sie wirkt sich positiv auf den Cholesterinwert, auf Blutdruck und Körpergewicht aus. Hier finden Sie Tipps für eine herzgesunde Ernährung. Übrigens: Pflanzliche Lebensmittel enthalten kein Cholesterin.

Gehen Sie einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung. Wenn dabei ein erhöhter Cholesterinwert entdeckt wird, wird Ihr Arzt/Ihre Ärztin mit Ihnen die notwendige Therapie besprechen. Auch bei normalen Cholesterinwerten empfehlen wir Ihnen: Achten Sie auf Ihre Ernährung und bewegen Sie sich mindestens 3 x pro Woche 30 Minuten. Bewegungsempfehlungen für Erwachsene finden Sie in unserem Herzwegweiser. Unsere kostenlosen Drucksorten senden wir Ihnen gerne kostenlos und portofrei zu. Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter und besuchen Sie unseren Vorsorgebereich auf unserer Website.

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende

Heuer feiern wir unser 50 Jahr Jubiläum. Der Österreichische Herzfonds konnte 1971 nur gegründet werden, weil viele Menschen die Aktion “Schach dem Herztod” mit ihrer Spende unterstützt und damit den Grundstein für unsere – nun bereits 50 Jahre dauernde – Arbeit gelegt haben. Nur mit Hilfe unserer treuen Unterstützer*innen, die teilweise seit vielen Jahren unsere Aktionen und Projekte mit ihren regelmäßigen Spenden unterstützen, können wir Forschungsprojekte finanzieren, Herzvorsorge- und Aufklärungsarbeit leisten, Defibrillatoren für öffentliche Plätze aufstellen und Kindern, die mit einem Herzfehler geboren wurden, einfach und unbürokratisch finanzielle Hilfe leisten. Unsere nun schon 50-jährige Arbeit senkt erwiesenermaßen die Sterblichkeit an Herzerkrankungen und Herzinfarkt und verbessert die Behandlung von Patient*innen und rettet dadurch Leben. Unterstützen auch Sie uns dabei mit Ihrer Spende. Die Spenden an den Österreichischen Herzfonds sind steuerlich absetzbar und zusätzlich durch das Spendengütesiegel ausgezeichnet. Danke.